geh aus dem schatten




versteckt in zeilen
verborgen in andeutungen
angst um dein "ich"
angst "gesehen" zu werden

dabei sagst du alles
im verstecktem und verborgenem
du bist wie dein text
zeile um zeile offenbart dich

 ich lese mehr als du denkst
 brauchst dich nicht zu fürchten
 komm vor ins licht
 lass dich berühren und sehe zu

 schreib dich frei
 nackig im wort
 du bist wert gesehen zu werden
 zeile um zeile


Kommentare:

Rachel hat gesagt…

Lieber Jens,

total genial *durchschaut*...

ein sehr, sehr guter Text...

herzlich, Rachel

Mi hat gesagt…

Ja!! Ermutigend und herausfordernd- aber diese zwei hängen auch unabdingbar aneinander. Und wieder brauche ich Vertrauen :-)

feelingwords hat gesagt…

Genial :)))
und dennoch, macht genau das Wort zwischen den Zeilen den Reiz aus ... der Mensch will doch durchs Schlüsselloch gucken ^^

Anonym hat gesagt…

einfach super ausgezogen gg
lg mel alias tari